Diese Website nutzt Cookies. Dies verbessert die Leistung der Website und ist im Sinne des Users.
Wenn sie dem Einsatz von Cookies nicht zustimmen, können Sie sie deaktivieren.

Aktienmärkte setzen negativen Trend fort

An den Aktienmärkten setzte sich der negative Trend der vergangenen Wochen fort. Der breite US-Aktienmarkt (S&P 500) korrigierte von Ende November bis inklusive 24. Dezember 2018 um rund 15 %, ehe am 26. Dezember eine starke Kursrally den Index um knapp 5 % nach oben bewegen konnte. Nichtsdestotrotz könnte es der größte US-Aktienkursrückgang im Monat Dezember seit dem Jahr 1931 werden.


Entwicklung Aktien von 30. November bis 24. Dezember 2018

        Index2018
DAX -5,5 %
STOXX 600 -6,2 %
S&P 500 -14,8 %
NASDAQ 100 -15,1 %
NIKKEI -9,8 %


Tabelle 1: Entwicklung der Aktienmärkte von 30. November bis 24.12.2018 in Lokalwährung; Quelle: Bloomberg (24.12.2018). Die Angaben basieren auf Vergangenheitswerten. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung zu.

Entwicklung Aktien 2018

        Index2018
DAX -18,8 %
STOXX 600 -14,4 %
S&P 500 -7,7 %
NASDAQ 100 -2,1 %
NIKKEI -15,1 %


Tabelle 2: Entwicklung der Aktienmärkte 2018 in Lokalwährung; Quelle: Bloomberg (27.12.2018). Die Angaben basieren auf Vergangenheitswerten. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung zu.

 

Bis zum 24. Dezember verbuchte der breite europäische Aktienmarkt (Stoxx 600) ein Minus von ca. 6 %. Die europäischen Börsen waren feiertagsbedingt über Weihnachten geschlossen.

Als Gründe für die anhaltende Verkaufswelle gelten:

  • Sorgen vor einer Rezession in den USA und in weiterer Folge Sorgen vor einem globalen Konjunkturabschwung
  • Hoher Schuldenstand im US-Unternehmenssektor, Angst vor einem Platzen der „Unternehmensschuldenblase“
  • US-Notenbank hebt Zinsen an und verkürzt zudem ihre Bilanz („restriktive Geldpolitik“)
  • US-Präsident Trump kritisiert US-Notenbankpolitik
  • Handelskonflikt USA, China, EU
  • Unsicherheiten bezüglich Brexit und italienischem bzw. französischem Staatshaushalt


Entwicklung der Aktienmärkte im Jahr 2018 (indexiert)

pic Marktkommentar Risk Off Dezember2018 Grafik1

Grafik 1: Entwicklung der Aktienmärkte im Jahr 2018 (indexiert). Die Angaben basieren auf Vergangenheitswerten. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung zu. Quelle: Bloomberg (27.12.2018)

Massnahmen im Spängler Asset Management

Aufgrund des seit längerem unsicheren Marktumfeldes ist das Spängler Asset Management weiterhin vorsichtig positioniert, das heißt Aktien sind untergewichtet und Liquidität ist übergewichtet. Außerdem wurden risikobehaftete Anleihen wie Schwellenländer- und Hochzinsanleihen reduziert.

         Spängler PortfolioAktienquote Ende September 2018Aktienquote Ende Dezember 2018
Spängler Vermögensverwaltungsportfolio "Ertrag" 27,54 %  18,34 %
Spängler Vermögensverwaltungsportfolio "Ertrag/Wachstum"  50,87 % 40,04 %

Spängler Vermögensverwaltungsportfolio "Wachstum"

 77,93 % 64,93 %
Spängler Vermögensverwaltungsportfolio "Dynamik"  93,93 % 75,73 %
Spängler Spezialstrategie Trending Value  93,30 % 62,34 %
Spängler Publikumsfonds Privat: Flexibel (Ethik) 90,86 % 59,49 %
Spängler Publikumsfonds Family Business Trust 91,53 % 58,56 %


Tabelle 3: Aktienquoten in den Spängler Asset Management Portfolios (Stand Ende September 2018 und Ende Dezember 2018)

Sollte sich der schwache Trend auch im neuen Jahr fortsetzen, dann werden die Aktienquoten gemäß den Anlagerichtlinien weiter reduziert. Das Risiko in den Portfolios wird damit weiter gesenkt werden. Erst bei einer nachhaltigen Stabilisierung würde es zu Aktienkäufen kommen.

 

Wichtige Hinweise

Die Angaben basieren auf Vergangenheitswerten. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung zu.  Bei der Prognose handelt es sich um keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung.  Die hier dargestellten Angaben dienen, trotz sorgfältiger Recherche, ausschließlich der unverbindlichen Information und ersetzen nicht eine, insbesondere nach rechtlichen, steuerlichen und produktspezifischen Gesichtspunkten notwendige, individuelle Beratung für die darin beschriebenen Finanzinstrumente. Die Information stellt weder ein Anbot, noch eine Einladung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar und dient insbesondere nicht als Ersatz für eine umfassende Risikoaufklärung. Die jeweils gültigen Bedingungen jedes Finanzproduktes und weitere Informationen finden Sie unter www.spaengler.at bzw. beim jeweiligen Produktanbieter. Für Detailauskünfte zu Risiken und Kosten steht Ihnen Ihr persönlicher Berater im Bankhaus Spängler gerne zur Verfügung. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen wurden sorgfältig erarbeitet und beruhen auf Quellen, die als zuverlässig erachtet werden. Alle Informationen, Meinungen und Einschätzungen in diesem Dokument geben die aktuelle Einschätzung des Verfassers bzw. der Verfasser zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder und können sich jederzeit ohne Vorankündigung ändern. Die dargebrachten Meinungen spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Bankhaus Carl Spängler & Co. Aktiengesellschaft wider. Die Bankhaus Carl Spängler & Co. Aktiengesellschaft ist nicht dazu verpflichtet, dieses Dokument zu aktualisieren, zu ergänzen oder abzuändern, wenn sich ein in diesem Dokument genannter Umstand, eine enthaltene Stellungnahme, Schätzung oder Prognose ändert oder unzutreffend wird. Die Bankhaus Carl Spängler & Co. Aktiengesellschaft übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder Genauigkeit der hierin enthaltenen Informationen, Druckfehler sind vorbehalten. 

Aktuelle Marktinformation als PDF