Wichtige Information

Nutzungsbedingungen
Bevor Sie auf unsere Website gelangen, lesen Sie bitte sorgfältig die unten stehenden rechtlichen Hinweise und bestätigen Sie diese.

Kein Angebot

Die auf dieser Website publizierten Informationen und Ansichten stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zur Beanspruchung einer Dienstleistung, zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder zur Tätigung sonstiger Transaktionen dar.

Keine Entscheidungsgrundlage, keine Beratung

Die auf dieser Website erwähnten Finanzprodukte sind risikobehaftet und eignen sich nicht für alle Anleger.
Diese Website dient nicht der Anlageberatung oder als sonstige Entscheidungsgrundlage und stellt keine Finanz-, Rechts-, Steuer- und/oder anderweitige Empfehlung dar. Sie ersetzt nicht die vor jeder Kaufentscheidung notwendige qualifizierte Beratung, insbesondere auch bezüglich aller damit verbundenen Risiken. Aufgrund dieser Website sollten keine Anlage-oder sonstige Entscheidungen gefällt werden. Wir weisen Sie darauf hin, dass die Performance in der Vergangenheit nicht notwendigerweise ein Hinweis auf eine zukünftige Performance ist und es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Haftung oder Garantie bezüglich künftiger Wertentwicklung übernommen.

Keine Zusicherung

Das Bankhaus Spängler macht keine Zusicherung bezüglich der Korrektheit, Aktualität und Vollständigkeit der auf dieser Website enthaltenen Informationen und Ansichten wie auch der mittels Nutzung dieser Website erzielten Ergebnisse. Alle verfügbaren Daten, wie Finanzmarktdaten, Kursdaten, Meldungen oder sonstige Finanzmarktinformationen, beruhen auf Quellen, die als zuverlässig erachtet und sorgfältig ausgewählt wurden.
Meinungsäußerungen, Einschätzungen und Prognosen stammen von deren Autoren und dem jeweiligen Zeitpunkt der Verfassung. Es besteht keine Verpflichtung oder Verantwortung, solche Informationen zu aktualisieren oder zu berichtigen. Diese Website kann jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Hiermit bestätige ich die angeführten Informationen gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben.

Diese Website nutzt Cookies. Dies verbessert die Leistung der Website und ist im Sinne des Users.
Wenn sie dem Einsatz von Cookies nicht zustimmen, können Sie sie deaktivieren.

Starke Konjunktur lässt Anleger auf gute Renditen bis zum Jahresende hoffen.

Das Asset Management im Bankhaus Spängler sieht weiterhin gute Renditechancen für Anleger. Aufgrund der robusten konjunkturellen Dynamik in Europa und den USA könnten insbesondere Aktienmärkte ihre positive Entwicklung in diesem Jahr noch weiter fortsetzen. Bei Anleihen raten die Experten weiterhin zu kurzen Laufzeiten.

“Auch die politischen Unruhen in Katalonien und geopolitische Spannungen rund um Nordkorea konnten die Kapitalmärkte in den vergangenen Wochen nicht aus der Bahn werfen. Vielmehr prolongierten risikoreiche Assetklassen wie Aktien und Hochzinsanleihen ihre positive Entwicklung”, erklärt Markus Dürnberger, Bereichsleiter Asset Management im Bankhaus Spängler. Für die Aktienmärkte würden die nun bevorstehenden Quartalszahlen der Unternehmen entscheidend sein, ob auch eine „Jahresendrally“ im Bereich des Möglichen liegt.”

USA: Überzeugende Kennzahlen am Arbeitsmarkt

Nachdem die USA in den Sommermonaten von mehreren Tropenstürmen heimgesucht wurden, verzeichnete die US-Wirtschaft einen kleinen, aber erwartbaren Dämpfer. Nichtsdestotrotz überzeugte zuletzt der wichtige US-Arbeitsmarktbericht. Die letzten beiden Quartale deuten auf eine an sich starke amerikanische Wirtschaft hin. Somit wird der Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik in den USA weiter nach Plan verlaufen.

Europa: Starke Binnennachfrage und starke Exportindustrie

Die Europäische Zentralbank hingegen hat weiterhin keine Eile, hier eine vorzeitige Abkehr zu vollziehen, da kein Inflationsdruck besteht. “Europa wird auch im kommenden Quartal seine Wachstumsdynamik fortsetzen”, ist Dürnberger überzeugt. “Unterstützung deuten vorlaufende Konjunkturindikatoren an, die auf neuen Höchstständen notieren. Impulsgebend bleiben die starke Binnennachfrage und die europäische Exportindustrie, die im vergangenen Quartal um 4,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal zulegen konnte.”

Schwellenländer: Industriemetalle und Rohstoffe als Treiber

Auch in den Schwellenländern deuten die Einkaufsmanagerindizes auf eine Fortsetzung des wirtschaftlichen Aufwärtstrends hin. Zusätzlich hat der Inflationsdruck in bedeutenden Emerging Markets wie Brasilien und Russland nachgelassen. Profitieren können die Schwellenländer laut dem Bankhaus Spängler von anziehenden Notierungen bei Industriemetallen und Rohstoffen.

Salzburg, im Oktober 2017

Downloads